Donnerstag, 1. Oktober 2015

Die kleine Insel am Ende der Welt


Die kleine Insel am Ende der Welt~Ein Sommermärchen~Roman, adult

Deutscher Titel: Die kleine Insel am Ende der Welt
Autor/in: Richard Mackenrodt
Verlag: Edition Tabuka 
ISBN-10: 3981666712
ISBN-13: 978-3981666717
Seiten:   272 (HC-Ausgabe)
Erscheint: 28.Mai 2015

Danke an den Edition Tabuka-Verlag und an Literaturtest für dieses super Rezensions-Exemplar!!!!

Klappentext
Eine Sommerhochzeit auf einer bezaubernden sizilianischen Insel steht bevor. Lisa begibt sich auf die Reise dorthin, denn die Braut ist ihre allerbeste Freundin. Ja, das könnte schön werden. Richtig schön sogar, ein rauschendes Fest der Liebe unter mediterranem Himmel, beseelt von überschäumender sizilianischer Lebensart... Wenn es da nicht etwas gäbe, das Lisa schon seit einer ganzen Weile mit sich herum schleppt. Etwas, das in ihr gärt. Das sie quält. Eine höchst unschöne Wahrheit, die sie endlich loswerden will. Loswerden muss. Aber kann sie das denn wirklich tun? Darf sie das? Hat sie das Recht dazu? Lisa ringt mit sich wie nie zuvor in ihrem Leben. Und noch ahnt sie nicht, dass die Ereignisse sich bald überschlagen werden. Dass Dinge geschehen werden, die ihre schlimmsten Fantasien noch bei weitem übertrumpfen. Die kleine Insel am Ende der Welt ist eine schräge, explosive und höchst vergnügliche Sommerkomödie mit Tiefgang, die sich bisweilen anfühlt wie der chaotische Italien-Urlaub, den man damals nach dem Abi gemacht hat, bei dem so unfassbar viel schief gegangen ist, und den man trotzdem ein Leben lang als den geilsten aller Urlaube in Erinnerung behalten wird...

Ich bedanke mich schon mal vorab bei folgenden Seiten und dem Verlag:
http://literaturtest.de/

http://www.editiontakuba.de/

Die lieben Leute von literaturtest hatten mich angeschrieben, dass sie meinen Blog toll finden und ob ich Interesse an einem Buch hätte. Nun muss ich mich ganz herzlich bedanken, denn es war ein hervorragendes Leseerlebnis! DANKE!

Eigene Meinung:
Ich war ehrlich gesagt erst skeptisch, weil das Buch echt ungewohnt anfängt. Hier ein kleiner Einblick:
"Die Männer trugen Schwarz. Ausschließlich. Von Kopf bis Fuß. Sonnenbrillen. Jacketts. Hemden. Krawatten. Hosen. Schuhe. Socken. Ein Schwarz, das die Augen irritierte, ohne dass der Betrachter den Grund dafür benennen konnte. ...." (S. 11; Z. 1-4)
Aber das was erst so ungewohnt war, wird nachher echt zu etwas besonderem. Was ich auch sehr gut finde ist, der Autor macht viele, viele Absätze. Ich habe das Buch in einer Zeit gelesen, in der ich es viel zur Seite legen musste, aufgrund von vielen Klausuren. Da war ich froh um die ganzen Absätze. Und dann war ich traurig, dass ich dieses Buch nicht an einem Stück lesen konnte, denn es wäre es wert gewesen.
Ich mag auch, dass viele Gesichten parallel laufen, aber die alle miteinander verknüpft sind oder es später noch werden. Erst denkt man sich, wer ist das und was hat der mit einem aus dem Buch zu tun, aber dann verknüpft der Autor es so geschickt, dass ich am liebsten Beifall klatschen würde. Auch die Charaktere sind so toll ausgearbeitet und ich finde auch, dass der Autor, die typische italienische Lebensweise rüber bringt. Da bekommt man wirklich fernweh und möchte in das nächste Flugzeug steigen.
Das wird definitiv nicht mein letztes Buch von dem Autor gewesen sein und ich bin jetzt schon ein Fan! Denn eigentlich bin ich ja mehr im Fantasy-Sektor unterwegs und lese seltener andere Romane, aber "Die kleine Insel am anderen Ende der Welt" ist eine Ausnahme in der Belletristik, dass wirklich positiv aus der Masse hervor sticht.

Cover:
So ein tolles Cover! Da bekommt man richtig fernweh und es passt super zum späteren Ambiente des Buches. Der Brautstrauß am Strand, der da etwas zerrüttet liegt, passt auch sehr gut zum Inhalt und ich mag solche Details ja. Also auch beim Cover wurde ein super Job gemacht.


Empfehlung:
Es ist jetzt nicht ganz so viel Drama drin wie bei Nicolas Sparks Romanen, aber ich muss sagen, der Autor kann sich mit großen Namen messen.


Bewertung
5/5
Absolut lesenswert! Spannung, Drama, jede Menge tolle Charaktere und Humor. Und ein Autor, der durch einen interessanten Schreibstil glänzt . Einmal in die Hand genommen wird es schwer werden, das Buch wieder abzulegen.





Kommentare:

  1. Eine interessante Geschichte mit eigenwilligen Protagonisten, die es Wert ist zu lesen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke für den Kommi und stimme dir absolut zu! :)

      Löschen