Samstag, 7. November 2015

Rückblick in den Oktober

Oktober 2015

Ich habe nur 4 Bücher geschafft, aber immerhin war keines schlecht davon, was ich ja auch schon als einen Erfolg ansehe!

Sag nie ihren Namen~James Dawson
5/5 Punkten und eine Rezi kommt auch bald, die hängt noch im Entwurf fest.










Nacht ohne Sterne~Gesa Schwartz
5/5 Punkten.
Ich habe die nette und sympatische Autorin auf der Buchmesse getroffen und mir dieses Buch signieren lassen. Ein Schatz in meinem Bücherregal.
Sie hat wirklich eine poetische, ausführliche Schreibweise, sodass man meint, man befände sich direkt mit in der Welt. Mir hat es super Gefallen und war mein Highlight des Monats.






 Finderlohn ~ Stephen King
4/5 Punkten.
Ich habe leider verpasst, dass das ein zweiter Band ist und habe Mr. Mercedes nicht gelesen, aber ich finde das Buch kann man auch ganz gut so lesen und es lohnt sich. Ist halt ein typischer King! Nur hier geht es mehr in die Richtung von Thriller/Krimi





Wir können alles sein, Baby~Julia Engelmann
5/5 Punkten.
Ich habe das Buch als Hörbuch vom Verlag bekommen und auch diese werte Dame auf der Buchmesse getroffen und mich so gefreut, weil ich ein riesen Fan von ihr bin. Und als ich gelesen habe, dass sie es selber einliest, stand für mich fest, dass ich das Hörbuch haben musste. Ich finde danke Julia Engelmann können wir endlich wieder behaupten, dass die Deutschen das Volk der Dichter und Denker ist. Sie beweist Authentizität, Gefühl und Intelligenz in ihren
Texten. Absolut hörenswert!




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen