Mittwoch, 27. Januar 2016

Deutschland im Blaulicht

Deutschland im Blaulicht~Notruf einer Polizistin ~  Sachbuch 

Deutscher Titel: Deutschland im Blaulicht
Autor/in: Tania Kambouri
Verlag: Piper Taschenbuch
ISBN-10: 3492060242
ISBN-13: 978-3492060240
Seiten: 224 (TB-Ausgabe)
Erscheint: 5.Oktober 2015

Danke an den Piper-Verlag für dieses super Rezensions-Exemplar!!!!
Und schaut euch  die Website an, glaubt mir, sie hat einiges zu bieten! 
http://www.piper.de/

Klappentext
Tania Kambouri hatte genug. Wieder einer dieser Einsätze, bei denen ihr kein Respekt entgegengebracht, sondern sie stattdessen wüst beschimpft und beleidigt wurde. Der türkischstämmige Mann, der die Polizei um Hilfe gerufen hatte, war empört: Was wollte diese »Bullenschlampe« von ihm? Warum kam eine Frau – und kein Mann – zum Einsatzort? Vorkommnisse dieser Art erleben Polizisten im Einsatz immer öfter. Als Polizistin und Frau griechischer Abstammung ist Tania Kambouri den Angriffen auf der Straße besonders häufig ausgesetzt. Jetzt setzt sie sich zur Wehr: »Ich will den Finger in die Wunde legen, auch wenn mir bewusst ist, wie explosiv das Thema ist«.

Eigene Meinung:
Ey ein heikles Thema! Das Buch wurde vor Flüchtlingskrise geschrieben und weit vorher veröffentlichte diese Polizistin einen ehrlichen Leserbrief. Irgendwie erscheint es schon fast als hätte sie gewusst, was uns erwartet, so traurig das auch ist. Was kann ich zu diesem Buch sagen?
Es ist auf jeden Fall ehrlich und sie nimmt auch kein Blatt vor den Mund. Sie tastet sich vorsichtig an ein heikles Thema ran, das aber endlich mal angesprochen werden muss. Denn so wie es zur Zeit läuft, kann es nicht weitergehen, nicht für uns und auch nicht für Hilfebedürftige Menschen.
Leider werden diese mittlerweile alle über einen Kamm geschert und dank Justiz und Politik wird auch nichts großartig unternommen um die Krise zu überwinden. Ich denke auch, wenn die Polizei mehr tun könnte, würde sie auch mehr tun, doch das ist gar nicht so einfach, wenn weder Justiz noch Politik hinter einem stehen und wenn man dann auch noch chronisch unterbesetzt ist und Sprit sparen soll und somit nicht präsent auf der Straße ist, ja wie soll es da dann funktionieren?
Die Autorin ist seit über 10 Jahren bei der Polizei und hat schon einiges erlebt. Was die Lady erlebt hat, die Beleidigungen, die Übergriffe usw würde mir auch zu denken geben, grade weil es in den letzten Jahren immer schlimmer zu werden scheint. Es kann echt nicht sein, dass die Polizei, wenn sie vernünftig mit einem redet, beleidigt wird und angegriffen wird. Grade die Autorin hat das Problem auch noch weiblich zu sein und viele Bürger mit muslimischen Hintergrund, kennen einfach den Respekt, den man vor Frauen zu haben hat, einfach nicht. Aber auch das kann man lernen und ist in diesem Land einfach vonnöten, denn ich als Frau möchte auch respektvoll behandelt werden und grade eine Polizistin, hat das erst recht verdient. Ich finde es gut, dass die Autorin auch Lösungsvorschläge gibt und ich hoffe wirklich, dass sie Gehör finden.
Wer einen authentischen Bericht aus dem Leben einer Polizisten und der aktuellen Lage lesen möchte, ist mit diesem Buch gut bedient.


Cover:
Auch das Cover ist authentisch und ich finde es gut, dass sie sich in ihrer Uniform hat ablichten lassen. Diese Frau strahlt den Respekt aus, den sie auch verdient hat.

Empfehlung:
Jeder der etwas mehr über die Polizei erfahren möchte und das denen wirklich teilweise die Hände gebunden sind, sollte hier mal reinschauen. Natürlich auch, wen die aktuelle Lage interessiert. Zudem bitte ich die Politiker auch hier mal reinzuschauen, hier hört man endlich mal die Stimme des Volkes und die ist bei solchen Themen, nicht immer nationalsozialistischer Natur.

Bewertung
5/5
Brisant, ehrlich und es rüttelt wach, dass es so nicht weitergehen kann. Ich kann nur hoffen, dass diese Frau Gehör findet und endlich eine Änderung bewirken kann für alle. 






Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen