Mittwoch, 10. Februar 2016

Royal Passion

Royal Passion~ Erotik, Roman

Deutscher Titel: Royal Passion
Originaltitel: Command me
Autor/in: Geneva Lee
Verlag: Blanvalet
ISBN-10: 3734102839
ISBN-13: 978-3734102837
Seiten:   448 (TB-Ausgabe)
Erscheint: 18. Januar 2016

Danke an den Blanvalet-Verlag für dieses super Rezensions-Exemplar!!!!

Klappentext
Ein Blick, ein Kuss und nichts ist mehr wie zuvor ...
Auf ihrer Abschlussfeier an der Oxford University trifft Clara Bishop auf einen attraktiven Fremden. Ohne Vorwarnung zieht er sie an sich, küsst sie leidenschaftlich und verschwindet. Clara hat keine Ahnung, wer der Unbekannte ist – bis ein Bild von ihnen beiden in der Zeitung auftaucht: Ihr heißer Flirt ist Prinz Alexander von Cambridge, Thronfolger von England, königlicher Bad Boy …
Dieser Mann ist gefährlich, in ihm lauern Abgründe, die Clara ins Verderben stürzen können. Ist Clara dieser magischen Anziehungskraft gewachsen?

Eigene Meinung:
Ich muss sagen, das Buch und mich verbindet definitiv eine Hass-Liebe! Teilweise war ich echt versucht, dem Buch ne schlechte Punktzahl zu geben, weil es genervt hat, aber dann war es auch wieder richtig gut.
Erstmal das Positive: Viele finden die Story flach, ich nicht! Ich finde, dass ist das Beste an der Sache. Ich mag die Idee, dass sich der Prinz für eine "Normale" interessiert. 
Ich mag die Charaktere allgemein sehr gerne, auch wenn mir der Alexander und Philipp manchmal auf den Keks gingen. Phillip, der Freund von Clara´s Mitbewohnerin Annabelle ist sooooo unsympathisch. 
Der Schreibstil der Autorin ist im allgemeinen auch gut und flüssig zu lesen. Ich mag auch, dass sie sofort in die Handlung einsteigt und auch, dass sich Clara und Alexander sofort treffen. Ein unkonventionelles Treffen, aber echt besonders. 
Ich mag auch das Ende, obwohl es kein Happy-End ist, aber Clara beweist Rückrat und fällt eine schwerwiegende Entscheidung. Auch die Story an sich mit der königlichen Familie, die eine "Normale" nicht akzeptiert und dem homosexuellen Bruder und dass das alles verheimlicht werden musst, finde ich interessant und ausbaufähig. Und so schön unkonventionell. 
Allerdings was mir wirklich auf den Keks ging, ist die vulgäre Sprache und die plumpen Sex-Szenen. Das hätte man wesentlich besser lösen können. Die haben echt einiges kaputt gemacht. Denn gute Sex-Szenen bestehen nicht darin, obszön drüber zu reden, sondern ich finde, wenn es gut verpackt ist, lese ich sowas auch sehr gerne, aber das kommt hier teilweise so plump rüber.
Es ist schon ein kontroverses Buch und so eine Achterbahnfahrt habe ich schon lange nicht mehr mitgemacht.

Cover:
Ein Wahnsinns Cover! Absoluter Eyecatcher! Was man auf Fotos so nicht sieht ist, dass es komplett silber ist, was ich total toll finde. Das macht es echt royal! Und der Titel und das Krönchen sind auch noch hervorgehoben, wenn man mit dem Finger drüber fährt. 

Empfehlung:
Also ich finde es schon besser als shades of grey, aber es z.B. auch etwas intensiver, als die Reihen von M.Leighton. Ich würde es dazwischen einordnen.

Bewertung
4/5
Nach langem hin und her, habe ich mich für die bessere Punktzahl entschieden, nachdem ich das Buch etwas wirken habe lassen. Wer die vulgäre Ausdrucksweise überlesen kann, taucht in ein interessantes Buch ein mit Potential.












1 Kommentar:

  1. Hey,
    ich fands Buch auch solala. Eben die Sprache, das hat mich auch genervt :D

    Lieben Gruß
    Eva

    AntwortenLöschen