Montag, 4. April 2016

Die Shannara Chroniken~ Das Schwert der Elfen

,Die Shannara Chroniken~Das Schwert der Elfen~ High-Fantasy, Roman

Deutscher Titel: Die Shannara Chroniken~Das Schwert der Elfen
Originaltitel: The Sword of Shannara
Autor/in: Terry Brooks
Verlag: Blanvalet
ISBN-10: 3734161037
ISBN-13: 978-3734161032
Seiten:   672  (TB-Ausgabe)
Preis: 9,99€
Erscheint:  15. Februar 2016

Danke an den Blanvalet-Verlag für dieses super Rezensions-Exemplar!!!!

Klappentext
Die Vorgeschichte zum Fantasy-Serien-Highlight 2016

Der Elfen-Mensch-Mischling Shea Ohmsford lebt zufrieden in dem kleinen Ort Schattental – bis der mysteriöse Zauberer Allanon auftaucht, und dem jungen Mann das Vermächtnis seiner Familie offenbart. Shea ist der letzte Nachfahre des Elfenhelden Shannara, und nur er kann dessen mystisches Schwert führen. Und damit ist Shea der einzige, der den mächtigen Hexenmeister Brona aufhalten kann. Denn dieser fürchtet nur eine Waffe: das Schwert von Shannara.

Die Shannara-Chroniken – Das Schwert der Elfen ist bereits in geteilter Form erschienen unter den Titeln: »Das Schwert von Shannara«, »Der Sohn von Shannara« und »Der Erbe von Shannara«.


Eigene Meinung:
Ich hatte meine Schwierigkeiten in das Buch einzusteigen, da ich so einen Schreibstil nicht gewöhnt war, aber muss sagen nach einiger Zeit gewöhnt man sich dran.
Ich mag es, dass das Buch die Lücken zur Serie schließt, denn da heißt es immer nur vor so und so vielen Jahren...aber die wirkliche Geschichte erfährt man nicht so detailliert. Ist den Serienmachern wahrscheinlich auch nicht möglich, da es sich bei der Serie ja um den Nachfolger dieses Buches handelt. Da macht dieses Buch zu lesen schon echt Sinn.
Aber wir treffen z.B. auch Allanon, der ja auch in den Serien vorkommt und ich habe gejubelt, als er gleich zu Beginn auftaucht, weil er auch eine meiner absoluten Lieblingsfiguren in der Serie ist. 
Ansonsten top Charaktere und immer wieder Perspektivenwechsel, sodass man eigentlich das Gefühl bekommt, dass es keine Hauptfigur gibt. Aber der Wechsel stört auch überhaupt nicht, denn mit der Zeit fragt man sich, was macht denn der und der und schwups ist ein Wechsel da. 
Einziger Nachteil für mich hat sich das Buch manchmal zu lange gezogen, aber das kann auch daran liegen, dass ich aus diesem Genre zu wenig lese. 
Ich freue mich wirklich sehr, dass sie eine Serie draus gemacht haben, denn ansonsten wäre ich wahrscheinlich nie auf dieses Buch gestoßen. Schön ist auch, dass der Verlag es nochmal neu aufgelegt hat und ich freue mich sehr, das Buch erhalten zu haben. Danke!

Cover:
Kein spektakuläres Cover, aber ich finde es passt super zu dem Genre! Ich mag vor allem den dunklen Grünton und das Schwert. Ich finde es passt super zum Buch.

Empfehlung:
High-Fantasy Leser wird das Buch wahrscheinlich begeistern. Da der Autor ein Tolkien Fan ist, geht das auch in die Richtung und wer Herr der Ringe gelesen hat, der ist auch an den Schreibstil gewöhnt.

Bewertung 
4/5
Es lohnt sich wirklich die Vorgeschichte zu lesen. Ich finde das Buch schließt auch die Lücke zur Serie und obwohl ich nicht viel aus dem High-Fantasy-Genre lese, bin ich begeistert und kann das Buch nur empfehlen.
















Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen