Sonntag, 28. August 2016

Paris, du&ich~Adriana Popescu

Paris, du&ich~ Jugendroman, Liebe 


Deutscher Titel: Pars, du&ich
Autor/in: Adriana Popescu
Verlag: cbj
ISBN-10: 3570172325
ISBN-13: 978-3570172322
Seiten: 352 (TB-Ausgabe)
Preis: 14,99€
Erscheint:  25. Juli 2016

Danke an den cbj-Verlag für dieses super Rezensions-Exemplar!!!!

Klappentext
Romantik pur hatte sie geplant – eine Woche Paris bei ihrem chéri Alain. Doch angekommen in der Stadt der Liebe, muss die sechzehnjährige Emma feststellen, dass Alains »Emma« inzwischen »Chloé« heißt und sie selbst nun dumm dasteht: ohne Bleibe, ohne Kohle, aber mit gnadenlos gebrochenem Herzen. Ähnlich down ist Vincent, dem kurz vor der romantischen Parisreise die Freundin abhandengekommen ist, und den Emma zufällig in einem Bistro trifft. Zwei Cafés au lait später schließen die beiden Verlassenen einen Pakt: Sich NIE wieder so heftig zu verlieben. Und nehmen sich vor, trotz allem diese alberne Stadt der Verliebten unsicher zu machen, allerdings auf ihre Art. Paris für Entliebte – mit Chillen auf Parkbänken, Karussellfahren auf alten Jahrmärkten, stöbern in schrägen Kostümläden. Doch ob das klappt: sich in der Stadt der Liebe NICHT zu verlieben?

Eigene Meinung
Ich liebe das Feeling, was die Autorin aufbaut! Die Chemie zwischen den Protagonisten und auch das Gefühl, dass man mit ihnen Paris erlebt ist wunderbar!
Ich habe mich wirklich zurückversetzt gefühlt nach Paris. Und jetzt möchte ich wieder hin!
Leider beginnt das Buch etwas traurig und Emma erfährt, dass ihre erste Liebe Alain nicht ehrlich war und schon seit 2 Jahren eine Freundin hat. Er hat Emma im Austausch schöne Augen gemacht und als diese spontan und ohne ihm etwas zu sagen, nach Paris reißt, erfährt Emma, dass er eine Freundin namens Chloé hat. Emma schließt sich 2 Tage in ihrem Hotelzimmer ein und hat Liebeskummer. 2 Tage später sitzt sie in einem Cafe und trifft Vincent, der sich nicht verständigen kann, durch sein miserables Französisch. Ab da an wird es eine tolle, lustige und auch noch nette Parisreise. Auch Vincent hat Liebeskummer, denn seine Freundin hat ihn kurz vorher verlassen. So beschließen beide "Herzschmerz-Freunde" zu werden, sich aber nicht in einander verlieben wollen. Das soll unter keinen Umständen passieren...
Und man fiebert natürlich die ganze Zeit mit, dass die Beiden sich verlieben sollen, denn ein Blinder sieht, wie gut die Beiden sich verstehen.
Durch den leichten und flüssigen Schreibstil und auch die lustigen Elemente, liest sich das Buch super weg.
Alles in Allem war es ein super Buch über Paris und die Liebe.

Cover:
Das Cover ist ein gutes Cover für ein Jugendbuch und was mir besonders gefällt, dass das Mädchen auch rote Haare hat, wie Emma im Buch. Auf jeden Fall ein Cover, was gut zum Buch passt.

Wem kann ich das Buch empfehlen?
Ein schöner Jugendroman für Jugendliche, die ein Paris Feeling bekommen möchten oder für Erwachsene, die leichte Kost mögen, um ein wenig in alten Erinnerungen schwelgen zu können, wie die erste Liebe war.

Bewertung
5/5
Absolut lesenswert! Ich habe mich wieder zurück nach Paris versetzt gefühlt und die Autorin bringt ein super Feeling rüber. Die Chemie zwischen den "Herzschmerz-Freunden" passt und das merkt man auf jeder Seite des Buches, deswegen beendet man das Buch mit einem Lächeln.






1 Kommentar:

  1. Das klingt super! Das Buch steht bei mir noch auf der Wunschliste und ich habe vor kurzem von der Autorin "Ein Sommer und vier Tage" gelesen, was ich super fand, deshalb freue ich mich schon sehr auf dieses Buch :)

    AntwortenLöschen