Sonntag, 27. November 2016

Rezension~Nina Mackay~Plötzlich Banshee

Plötzlich Banshee~  Fantasy; Jugendroman

Deutscher Titel: Plötzlich Banshee
Autor/in: Nina Mackay
Verlag: Piper Taschenbuch
ISBN-10: 3492703933
ISBN-13: 978-3492703932
Seiten:  400 (TB-Ausgabe)
Preis/E-Book: 15,00€/12,99€
Erscheint: 1. September 2016

Danke an den Piper-Verlag für dieses super E-Book Rezensions-Exemplar!!!!

Und schaut euch  die Website an, glaubt mir, sie hat einiges zu bieten! 
http://www.piper.de/

Klappentext

Alana ist eine Banshee, eine Todesfee der irischen Mythologie. Sie sieht über dem Kopf jedes Menschen eine rückwärts laufende Uhr, die in roten Ziffern die noch verbleibenden Monate, Tage, Stunden und Minuten seiner Lebenszeit anzeigt. Da Banshees in dem Ruf stehen, Unglück zu bringen, bleibt sie lieber für sich. Allerdings gestaltet sich das gar nicht so einfach, denn Alana kreischt automatisch in bester Banshee-Manier wie eine Sirene los, wenn ihr ein Mensch begegnet, der in den nächsten Tagen sterben wird. Doch dann tauchen in Santa Fe mehrere Leichen auf, die Alana ins Visier des attraktiven Detectives Dylan Shane geraten lassen. Kann sie das Geheimnis der dunklen Sekte lüften, die scheinbar magische Wesen sammelt? Und werden sowohl Detective Shane als auch ihr bester Freund Clay den Kontakt mit Alana überleben?

Eigene Meinung:
Ich finde das Konzept echt gut des Buches und auch das es sich endlich mal um ein anderes Wesen handelt außer Vampire und Werwölfe. Deswegen bin ich ja auch auf das Buch aufmerksam geworden,weil ich dachte "juhu, endlich was anderes". Das Buch ist gut geschrieben und hält auch solide die Spannung, was mich allerdings gestört hat und deswegen auch einen Punkt Abzug, sind die teilweise zu übertriebenen Situationen. Klar Alana ist tollpatschig, keine Frage, aber manches war einfach schon too much. Ganz schlimm fand ich die Kaffeeschlacht zwischen ihr und dem Detektive, die zwei sind keine 10 mehr und eigentlich relativ "erwachsen". Das passte für mich gar nicht. 
Ansonsten mochte ich fast alle Charaktere, jeden so für sich und ganz besonders ist mir ihr bester Freund ans Herz gewachsen Clay. Einer meiner Lieblinge. Interessant waren auch die Wesen, die immer wieder mit eingestreut wurden und das hat eine schöne bunte Vielfalt ergeben. Auch ein Pluspunkt. Das die Autorin einen typischen Banshee-Schrei mit eingebaut hat, was halt ein Merkmal des Wesens ist, mochte ich auch. Oder die ablaufende Uhr über den Köpfen der Leute hat mich so ein bisschen an den Film "In Time" mit Justin Timerlake erinnert, war ebenfalls eine Sache die mir gefallen hat.
Das Buch wäre perfekt gewesen, wenn diese übertriebenen Stellen nicht gewesen wären. Aber dennoch war es echt gut zu lesen und hielt auch solide die Spannung.

Cover:
Ich bin eigentlich durch das Cover auf das Buch aufmerksam geworden, weil es so anders war. Aber ich finde auch es passt zum Buch und gefällt mir auch.

Empfehlung:
Fantasy begeisterte, die mal etwas anderes lesen wollen außer Vampire und Werwölfe, was ich wirklich gut finde. Ich würde sagen jemand der Jennifer Estep Mythos Academy mag wird hier auch gefallen dran finden.

Bewertung
4/5
Da mir manche Situationen einfach zu übertrieben waren vergebe ich "nur" 4 Sterne, aber das Konzept des Buches und grade die Idee mit der Banshee finde ich echt super und es ist auch ein gutes solides Buch









Kommentare:

  1. Hallo Nessa,

    schön, endlich mal wieder eine positive Meinung zu dem Buch zu lesen. Ich freue mich schon drauf. Grad, weil es von der Idee her mal anders, gefällt mir von Vornherein.

    Liebe Grüße,
    Nicole

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ja die Geister scheiden sich :D
      Also Konzept ist echt super! Kann ich nur empfehlen, wenn du über Kleinigkeiten hinweg schauen kannst

      Löschen