Mittwoch, 12. Juli 2017

Rezension~ Annika Martin~ Dark Mafia Prince

Dark Mafia Prince~Mafia, Spannung~ Roman


Deutscher Titel: 
Dark Mafia Prince
Original Titel:Dark Mafia Prince
Autor/in: Annika Martin
Verlag: LYX Digital (Bastei-Lübbe)
ISBN-13: 9783736305229
Seiten: 334/ 972 KB (E-Book-Ausgabe)
Preis (E-Book): 8,99€
Erscheint: 4. April 2017

Danke an den LYX-Verlag Digital (Bastei-Lübbe) für dieses super Rezensions-Exemplar!!!!

Klappentext:
Alle fürchten die schlafenden Könige - und jetzt sind sie aufgewacht!

Aleksio Dragusha sollte die Welt zu Füßen liegen. Zusammen mit seinen Brüdern sollte er eines Tages über die Mafia in Chicago herrschen, doch stattdessen musste er mit neun Jahren hilflos mitansehen, wie seine Eltern ermordet und seine Brüder verschleppt werden. Getrieben von Rache hat er nur einen Wunsch: seine Brüder zu vereinen und sein rechtmäßiges Erbe anzutreten! Um den Mann zu stürzen, der ihm alles genommen hat, entführt er das Einzige, was Aldo Nikolla wichtig ist: Dessen Tochter Mira, Aleksios beste Freundin aus Kindertagen. Er ist fest entschlossen, sie zur Rettung seiner Brüder zu opfern, doch als sie sich nach all den Jahren wieder gegenüberstehen, ist da mehr als nur Vertrautheit in Miras Blick. Es ist ein Verlangen, so stark und unstillbar, dass ihm keiner von beiden standhalten kann ...

Eigene Meinung
Dieses Buch hat wirklich vieles eine gute Grundstory, Emotionen, Spannung und eine düstere Stimmung. Dennoch hat mir der I-Punkt auf dem I-Tüpfel gefehlt. Ich bin aber auch kein Freund von Perspektivenwechsel, was hier mit Mira und Aleksio ja der Fall war und kam deswegen vielleicht auch mit dem Schreibstil nicht klar.
Was sehr schade ist, denn viele Elemente haben mir wirklich gefallen. Die Mafia-Story z.B. ich habe sowas vorher noch nicht gelesen, würde jetzt aber gerne mehr davon lesen. Die langjährigen Konflikte und dadurch die Einstellung zur Familie haben mir gefallen. Das Aleksio nicht aufgibt seine/n Brüder/Bruder zu finden. Aber auch das Mira öffentlich anders dargestellt wird, als wie sie eigentlich ist, finde ich einen interessanten Schachzug und lässt einen seine eigenen Vorurteile noch mal überdenken. 
Und mir gefiel auch, dass Mira eine Jugendfreundin von Aleksio ist, irgendwann die Wiedererkennung, macht die Sache interessanter und so bauen sich natürlich auch Spannungen( auch sexuell) auf und ab *g*
Alles in Allem hat mich das Buch, von der Story her gut unterhalten und bekommt gute 4 Punkte.

 Cover:
Das Cover passt wirklich gut zum Buch und passt gut zum Mafia-Theme! Mir gefällt es und ich wäre sicherlich in der Buchhandlung stehen geblieben.

Wem kann ich das Buch empfehlen?
Lesern, denen eine düstere Mafia-Stimmung gefällt. Es ist ein gutes Buch für Zwischendurch.


Bewertung
4/5
Hier fehlte mir auch der Punkt auf dem I-Tüpfelchen und ich bin kein Freund von Perspektivenwechsel. Dennoch mochte ich die Story und das "Mafia-Feeling".




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen