Dienstag, 14. November 2017

Rezension~ Angie Thomas~The Hate U Give

The Hate U Give~Real-Life~ Jugendroman 


Deutscher Titel:
The hate u give
Original Titel: The hate u give
Autor/in:
 Angie Thomas
Verlag: cbt
ISBN-10: 3570164829
ISBN-13: 978-3570164822
Seiten: 512  (HC-Ausgabe)
Preis: 17,99€
Erscheint: 24. Juli 2017

Danke an den cbt-Verlag für dieses super Rezensions-Exemplar!!!!

Klappentext:  
Die 16-jährige Starr lebt in zwei Welten: in dem verarmten Viertel, in dem sie wohnt, und in der Privatschule, an der sie fast die einzige Schwarze ist. Als Starrs bester Freund Khalil vor ihren Augen von einem Polizisten erschossen wird, rückt sie ins Zentrum der öffentlichen Aufmerksamkeit. Khalil war unbewaffnet. Bald wird landesweit über seinen Tod berichtet; viele stempeln Khalil als Gangmitglied ab, andere gehen in seinem Namen auf die Straße. Die Polizei und ein Drogenboss setzen Starr und ihre Familie unter Druck. Was geschah an jenem Abend wirklich? Die Einzige, die das beantworten kann, ist Starr. Doch ihre Antwort würde ihr Leben in Gefahr bringen...

Eigene Meinung
Ich muss wirklich sagen, dieses Buch hat mich wirklich beeindruckt. Es war nicht düster, wie ich erst dachte, weil es wirklich eine ernste Thematik hatte, aber Trauer, Kampf um Gerechtigkeit, einen Freund zu verlieren, all das wird in diesem Buch gut verarbeitet. Die Atmosphäre an sich ist wirklich gut.
Wenn ich Starr wäre und schon in so jungen Jahren 2 meiner Freunde verlieren würde, ich wüsste nicht, wie ich damit umgehen sollte. Und die Charaktere gefallen mir sehr gut, denn sie wirken richtig authentisch. Und die Großmutter war so witzig, die hat das Ganze noch mal aufgelockert.
Was ich mir auch echt vorstellen kann ist, dass Starr sich verbiegen muss zwischen ihrem Zuhause und der weißen guten Schule, die sie besucht. Sie möchte es halt jedem Recht machen. 
Und was das Buch echt verdeutlicht, dass es weiterhin die Probleme dieser Gesellschaft aufzeigt. Es wird immer noch zu sehr in Schubladen gedacht. Das Starr nachher aussagt, damit der Polizist, der Khalil erschossen hat, verurteilt wird um Gerechtigkeit für ihn zu bekommen, obwohl sie sich eigentlich bedeckt halten wollte, ist eine gute Wendung und so fühlt der Leser auch mit und will auch Gerechtigkeit.
Deswegen war ich auch von dem Ende so überrascht, dass es tatsächlich so realitätsnah ist. Ein absoluter Pluspunkt für das Buch! Was es nochmal mehr authentischer macht.
Ich finde diese Buch genauso wichtig wie "Tote Mädchen lügen nicht" und viele sollten wirklich zu diesem Buch greifen!

Cover:
Ist relativ schlicht, aber der Inhalt hat es auch in sich! Ich mag das Cover total und ich bin dadurch auch auf das Buch aufmerksam geworden, also alles richtig gemacht.

Wem kann ich das Buch empfehlen?
Jeder der ein bisschen mehr darüber erfahren möchte, wie sich ein farbiges Mädchen in einer weißen Welt fühlt und wie es ist einen Freund zu verlieren. Das Buch geht wirklich gut mit diesen Themen um.

Bewertung
5/5
Authentisch, sowie gut und flüssig zu lesen. Absolut empfehlenswert und genauso wichtig wie "Tote Mädchen lügen nicht". Volle Punktzahl!





Kommentare:

  1. Guten Morgen, Vanessa!

    Eine sehr schöne Rezension zu einem sehr interessanten Buch. Von der Thematik her ist es ja schon recht reizvoll und wichtig. Ich weiß noch nicht so recht, aber deine Rezi hat's mir wieder ins Gedächtnis gerufen.

    Liebe Grüße,
    Nicole

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen lieben Dank! Das freut mich :)
      Das Gute ist, dass es sich leicht und flüssig lesen lässt, also es leicht von der Hand geht.

      Löschen
  2. Hallo Vanessa, tolle Rezension! Habe das Buch auch schon gelesen und es hat mich auch sehr berührt und zum Nachdenken gebracht.
    Ich möchte noch einen kleinen Kritikpunkt anbringen, und zwar finde ich dass man die Schriftart nicht so gut lesen kann..vielleicht wäre eine etwas "klarere" Schrift besser geeignet. Natürlich ist das meine persönliche Meinung :)
    Liebe Grüße, Anne

    AntwortenLöschen