Mittwoch, 25. Februar 2015

Weil ich Layken liebe

Weil ich Layken liebe          


Titel: Weil ich Layken liebe
Originaltitel: slammed
Autorin: Colleen Hoover
Verlag: Dtv Deutscher Taschenbuch Verlag
ISBN-10: 3423715626
ISBN-13: 978-3423715621
Vom Hersteller empfohlenes Alter: Ab 14 Jahre
Erscheint: 1. November 2013

Klappentext

Nach dem Tod ihres Vaters zieht die 18-jährige Layken mit ihrer Mutter und ihrem Bruder von Texas nach Michigan. Nie hätte Layken gedacht, dass sie sich dort bereits am ersten Tag Hals über Kopf verliebt. Und dass diese Liebe mit derselben Intensität erwidert wird. Es sind die ganz großen Gefühle zwischen Layken und Will. Das ganz große Glück – drei Tage lang. Denn dann stellt das Leben sich ihrer Liebe mit aller Macht in den Weg…

Eigene Meinung

Das Buch hat mich wirklich gefesselt. Normalerweise stehe ich nicht so auf Bücher, die so extrem gehypt werden. Aber dieses Buch hat den Hype absolut verdient. Die Autorin scheint im Allgemeinen echt einen Hang zu schweren Themen zu haben und sich nicht komplett auf eine schnulzige Romanze zu versteifen. Auch hier ist das der Fall. Auch wenn man sich noch so sehr wünscht, das die Situation zwischen Layken und Will anders wäre, leider bleibt sie durch persönliche Gründe einfach "un-machbar".
Was mich etwas an Will genervt hat, war dieses Hin und her. Er kann sich gar nicht vorstellen, was er Layken damit antut, wenn er sie den einen Abend küsst und dann wieder einen Rückzieher macht. Das kommt 2 oder 3x im Buch vor und das hat mich echt angenervt, denn die arme Layken wird immer wieder durch eine emotionale Achterbahn geschickt, als hätte sie mit dem Tod ihres Vaters nicht schon genug durchlebt. Das Buch wird natürlich immer dramatischer und sie war ja sowieso dagegen umzuziehen und vermutet fälschlicherweise auch, das ihre Mutter eine Affäre hat. Und das stellt sich als etwas komplett anderes raus. Aber Will versucht trotzdem für sie da zu sein.
Nachdem beide ihre Gefühle nicht mehr verleugnen können, gerät Will noch in eine Situation, die ihn seinen Job kosten könnte auf den er angewiesen ist, um seinen kleinen Bruder durch zubringen. Will ist und sein Bruder sind Vollwaisen....eine Menge Stoff, aber genau deswegen kann man das Buch kaum aus der Hand legen.

Beste Szene:

Defintiv die Slamms auf der Bühne! Ich fand z.B. auch einer der besten Slamms, das Mädchen, was über ihren Pulli gesprochen hat ganz am Anfang, als Will und Layken ihr erstes Date hatten.

Cover:

Naja... Da muss ich sagen, da gefällt mir das englische Cover wesentlich besser, weil es super zum Inhalt des Buches passt! Mit diesem Farbklecks kann ich nicht viel anfangen und ich vermute, das war auch einer der Gründe, warum ich so lange einen Bogen um das Buch gemacht habe, weil mich das Cover null anzieht.

Wem kann ich das Buch empfehlen?

Colleen Hoover Fans. Das ist mein zweites Buch von ihr und ich muss sagen wieder mal 5 Sterne.
Und Personen die auf eine dramatische (Liebes)Geschichte stehen, aber auch tiefgründigere Geschichten.

Bewertung
5/5
Es ist keine schnulzige Liebesgeschichte, sondern hat Tiefgang und Drama, was mich zu Tränen gerührt hat.
Leider ist der zweite Teil aus der Sicht von Will geschrieben, was mich ein wenig daran hindert ihn zu lesen, weil ich mich zu sehr an Laykens Sichtweise gewöhnt habe, aber vielleicht wenn ich wieder in einen Kaufrausch gerate...







Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen