Montag, 27. Dezember 2021

Rezension~ Robert Jackson Bennett~ Der Schlüssel der Magie

Der Schlüssel der Magie~Die Diebin 1~High Fantasy Roman



Deutscher Titel: Der Schlüssel der Magie ~ Die Diebin
Originaltitel: Foundryside
Autor/in: Robert Jackson Bennett
Verlag: Blanvalet
ISBN-10: 3734162661
ISBN-13: 978-3734162664
Seiten:   608 (KB-Ausgabe)
Preis: 15,00€
Erscheint: 19. Oktober 2020

Danke an den Blanvalet-Verlag Bloggerportal für dieses Rezensions-Exemplar!!!!

Klappentext
Sancia ist eine Diebin – und zwar eine verdammt gute. Daher ist sie im ersten Moment auch begeistert, als sie ihre neueste Beute betrachtet: ein Schlüssel, der jedes Schloss öffnet. Doch dann wird ihr klar, was das bedeutet. Man wird sie jagen! Jedes der mächtigen Handelshäuser wird dieses Artefakt besitzen wollen. Denn die Magie des Schlüssels ist nicht nur alt und mächtig. Die Person, die sie kontrolliert, könnte die Welt verändern. Plötzlich ist Sancia auf der Flucht. Um zu überleben, muss sie nicht nur lernen, die wahre Macht des Artefakts zu beherrschen. Sie muss vor allem alte Feinde zu neuen Verbündeten machen …

Eigene Meinung:
Sancia ist eine Diebin, die sich damit ihren Lebensunterhalt verdient. Und mit einem Diebstahl beginnt das Buch auch sogleich. Am Anfang auf den ersten Seiten hatte ich meine Zweifel, ob das Buch etwas für mich ist. Aber als sie ein Artefakt klaut, einen magischen Schlüssel, wird alles interessanter. Denn dieser Schlüssel kommuniziert mit ihr und er ist einfach nur der Knaller!
Der Schlüssel macht für mich einiges aus und ist sozusagen auch mit mein Lieblingscharakter. An sich ist das ganze Worldbuilding und Setting auch sehr fantasiereich, auch die Story hat was, allerdings muss ich sagen, war mir der Schreibstil manchmal zu detailliert. Das hat bei mir für Längen gesorgt und zwischendurch hab ich das Buch auch immer wieder weggelegt.
Die Welt um die Magie und Skriben ist etwas kompliziert und deswegen erklärt der Autor es wahrscheinlich auch immer wieder. An sich ist der Schreibstil eigentlich gut zu lesen, wenn halt nicht diese Details vorkommen.
Dennoch vergebe ich 4 Punkte, weil ich die Dynamik zwischen dem Schlüssel und Sancia interessant und lustig finde, zudem die Welt sehr faszinierend ist. 
 
Cover:
Ein sehr schönes Cover. Passend mit einem Schlüssel und die Farben sind ein Hingucker.

Empfehlung:
Für Fans von High Fantasy und einem detaillierten Schreibstil, denen Längen nichts ausmacht.

Bewertung
4/5 
Ein toller Auftakt in eine sehr interessante Welt und mit lustigen Momenten. Leider ein weinig zu detailliert weswegen es zu Längen kommt. Daher einen Punkt Abzug. 

Dienstag, 2. November 2021

Rezension~ Katherine Webb~ Besuch aus ferner Zeit

Besuch aus ferner Zeit~Vermisst~Vergangenheit~Historisch/Roman

Deutscher Titel: Besuch aus ferner Zeit
Original Titel: The Visitors
Autor/in: Katherine Webb
Verlag: Diana Verlag
ISBN-10: 3453292499
ISBN-13: 978-3453292499
Seiten:  576 (HC-Ausgabe)
Preis: 20,00€
Erscheint: 10 Mai 2021

Danke an den Diana Verlag & Bloggerportal für dieses super Rezensions-Exemplar!!!!

Klappentext:
Liv Molyneaux ist gerade in das alte Haus ihres Vaters in Bristol gezogen. Er ist verschwunden und Liv glaubt nicht an die Theorie der Polizei, dass er Selbstmord begangen hat. Sie hofft, zwischen Martins Sachen in der Wohnung und der Buchbinderwerkstatt einen Hinweis zu finden. Neben der Trauer um ihr totgeborenes Kind wird Liv nachts immer wieder von seltsamen Geräuschen und dem Weinen eines Babys geweckt. Ist das alles Einbildung, oder steckt mehr dahinter?

Eigene Meinung:
Das tolle an dem Buch ist, dass man der Autorin an die Schauplätze folgen kann. Vor dem inneren Auge läuft beim Lesen zeitgleich ein Film ab. Und die sogenannten Christmas Steps gibt es ja auch wirklich und die ganze Gasse ist sicherlich auch im realen Leben mal einen Besuch wert. 
Auch hier springt der Leser wieder in die Vergangenheit und Gegenwart hin und her. Zwischen "Heute" und "1831" und später kommt auch noch 1791-1792 dazu und natürlich hängt alles zusammen. 
Im Heute begleiten wir Liv, die ihren verschollenen Vater sucht, der angeblich Selbstmord begangen haben soll, was sie sich aber nicht vorstellen kann und deswegen erst mal in seine Wohnung zieht. Er hat eine Wohnung über seinem Laden in der Gasse der Christmas Steps. Allerdings spielen sich komische Dinge ab in der Wohnung und Liv hört immer wieder ein Baby weinen und hat damit natürlich zu kämpfen durch ihr verlorenes Baby. Auch ihr Vater hat wohl komische Dinge erlebt und hat versucht herauszufinden, was genau da vor sich geht und Liv übernimmt nun diese Aufgabe.
1831 begleiten wir Bethia, die aus armen Verhältnissen kommt, aber durch eine Heirat sowohl von ihrer Mutter als auch sie selbst in eine bessere Gesellschaft hinaufsteigt. Diesen Luxus will sie natürlich auf gar keinen Fall verlieren. Zudem hilft sie in einem Armenhaus ab und an mal aus mit dem Geld ihres Mannes. Ganz besonders will sie sich hervorheben, als sie eine Bettlerin, die in einem Heuhaufen in einer anderen Stadt gelebt hat, in das Armenhaus holt. Erst zu spät erkennt sie, wer es ist und ihre Vergangenheit, die sie so sehr verachtet und versucht hat zu verschleiern, holt sie ein. Daher auch noch mal der Rückblick ins Jahr 1791-1792. 
Das Ende des Buches fand ich besonders gut, denn es klärt sich alles auf und jemand bekommt seine gerechte Strafe. Das Buch ist wirklich eine Berg- und Talfahrt, was teilweise die Thematik angeht. Ich vergebe gute 4 Sterne, denn man muss am Anfang wirklich am Ball bleiben, um das gute Ende "genießen" zu können. 

Cover
Diese Cover machen Fernweh! Sofort möchte man in die Cover springen und sich in diese Landschaft begeben! Auch dieses Cover ist wieder super gelungen und einfach nur grandios!
 
Empfehlung:
Für alle Fans der Autorin und/oder Lucinda Riley oder Kate Morton.

Bewertung:
4/5 
Am Anfang muss man am Ball bleiben, um das gute Ende lesen zu können. Eine Berg- und Talfahrt, was die Thematik angeht. Trotz des langwierigen Einstiegs ein Lesegenuss.

Mittwoch, 6. Oktober 2021

Hörbuch-Rezension~Karen M. McManus~The Cousins

The Cousins ~Jugendthriller, Spannung, Standalone ~ Hörbuch


Deutscher Titel: The Cousins
Original Titel:  The Cousins
Autor/in: Karen M. McManus
Sprecher/inMaximiliane Häcke, Nicolás Artajo
Spieldauer: 11 Std 7 Min
Verlag: Der Hörverlag
Preis: ca. 20€
Erhältlich bei: z.B. Amazon.de 
Erscheint: 05. Januar 2021


Danke an den Hörverlag Bloggerportal für dieses super Rezensions-Exemplar als Hörbuch!!!!

Klappentext:
Drei Cousins. Eine Familie. Ein tödliches Geheimnis.

Atemlos, sexy, raffiniert: der neue Thriller der SPIEGEL-Bestsellerautorin von One of us is lying!

Milly, Aubrey und Jonah Story haben ihre legendäre Großmutter Mildred Margaret Story nie kennengelernt. Grund dafür war, dass ihre Eltern schon vor langer Zeit von der High-Society-Matriarchin enterbt worden sind. Da erhalten die Cousins eine Einladung: Sie sollen den Sommer auf dem Anwesen ihrer Großmutter auf der Insel Cape Cod verbringen. Die Eltern der drei sehen darin die große Chance, sich wieder auszusöhnen. Doch schnell wird klar, dass Mildred Margaret Story andere Pläne verfolgt - und dass die Familiengeschichte dunkle Abgründe birgt. Diesen Sommer werden Milly, Aubrey und Jonah alle Geheimnisse aufdecken. Auch das letzte und tödlichste.

Eigene Meinung:
Was soll ich sagen? Es gehört zu meinen Jahres-Highlights! Nachdem ich "One of us is lying" gelesen habe, bin ich der Autorin verfallen. Allerdings muss ich sagen das "Two can keep a secret" und "One of us is next" nicht an ihr Debüt herankommen. Ganz im Gegensatz zu diesem Buch. Ich schwanke sogar, ob ich das nicht sogar auf Platz 1 setzte meiner persönlichen Top-List.
Mysteriös fängt das Buch schon an, indem die Cousins eine Einladung ihrer Großmutter auf die Insel erhalten, obwohl sie vor 20 Jahren den Kontakt zu den Eltern von den dreien abgebrochen hat. Nach und nach kommt eine Wendung nach der Nächsten und auch grade das Ende ist einfach spitze. 
Die Charaktere sind interessant und unterschiedlicher könnten sie nicht sein. Das macht es spannend zu lesen bzw. in meinem Fall zu hören. Auch das Setting auf der Insel ist toll. Ich hab den Sand fast unter den Füßen gespürt. 
Die Hörbücher kann ich auch nur wärmstens empfehlen. Es ist spannend bis zum Schluss und daher ein Highlight. 

Cover: 
Auch wieder passend zu den restlichen Büchern der Autorin, auch wenn das ein Einzelband ist. Was ich aber nicht schlecht finde, so erkennt man die Autorin wieder.

Sprecher/in:
Die Sprecher haben einen außerordentlich guten Job gemacht. Ich hab ihnen unheimlich gerne zugehört und haben auch alle so eine jugendliche Stimme, dass man ihnen das auch abkauft. Ich hoffe, dieses Team spricht noch mehr von ihren Hörbüchern.

Empfehlung:
Für alle Fans von Jugendthrillern und der Autorin. Dieses Buch kommt auch wieder an ihr Debüt ran. Absolute Empfehlung von mir!

Bewertung:
5/5 +1 Jahres-Highlight
Spannend, super zum Hören und kommt definitiv an ihr Debüt ran, wenn es nicht sogar ihr bestes Buch ist.