Freitag, 12. Juni 2020

Rezension~ Blake Crough~ Psychose Wayward-Pines

Psychose~Thriller~ Eine Stadt nicht so ist, wie sie scheint


Deutscher Titel: Psychose ~Ein Wayward-Pines- Thriller
Orginal Titel: Pines
Autor/in: Blake Crough
Verlag: Goldman
ISBN-10: 3442489709
ISBN-13: 978-3442489701
Seiten:  416 (TB-Ausgabe)
Preis: 10,00€
Erscheint: 16. September 2019

Danke an den Goldmann & Bloggerportal für dieses super E-Book-Rezensions-Exemplar!!!!

Klappentext
Wayward Pines, Idaho, eine idyllische Kleinstadt mitten im Nichts. Hier soll Secret-Service-Agent Ethan Burke zwei Vermisste aufspüren. Doch als er nach einem Verkehrsunfall im Krankenhaus des Ortes wieder zu sich kommt, ist seine eigentliche Mission sein geringstes Problem: All seine Sachen sind verschwunden, die Menschen um ihn herum verhalten sich äußerst merkwürdig, auf seine Fragen bekommt er nur ausweichende Antworten. Und als Ethan dann versucht, Wayward Pines zu verlassen, stößt er auf einen unüberwindbaren Zaun – und ein grauenvolles Geheimnis ...

Eigene Meinung:
Also eigentlich dachte ich, das wäre ein Thriller, der um einen Wald spielt oder in einer Kleinstadt. Aber in dem Buch steckt zum Schluss wesentlich mehr. Allerdings muss ich sagen, mir war das am Ende zu abgespaced. Kam aber wahrscheinlich auch daher, weil ich nichts aus dem Science- Fiction Genre erwartet hatte. Dennoch fand ich das Ganze spannend und zwischendurch zweifelt man an den Leuten in der Stadt, aber auch am Protagonisten. Man wird teilweise auf eine falsche Fährte gelockt und man kann tatsächlich sagen, dass Ende wurde so nicht erwartet. Und eigentlich erwartet man einen normalen Ermittlungsverlauf, indem Ethan seine vermissten Kollegen suchen soll. Dann wacht er auf und liegt verletzt an einem Flussufer. Ohne Papiere, Brieftasche oder sonstiges und dann muss man erstmal beweisen, wer man ist. Stell ich mir schwierig vor. Und es kommen immer mehr Hürden auf Ethan zu. 
Ich vergebe gute 4 Sterne, wie gesagt das Ende war zwar unerwartet, mir aber zu abgespaced. 
 
Cover:
Ein wirklich tolles Cover, worauf ich auf das Buch aufmerksam wurde. Dachte mir könnte ein interessanter Thriller im Wald oder in der Nähe sein.

Empfehlung:
Alle die es spannend mögen und ein wenig Science-Fiction mäßig.

Bewertung
4/5 
Ich habe mich gut unterhalten gefühlt, auch wenn das Ende nicht meins war.

Mittwoch, 3. Juni 2020

Rezension~ Rachel Abbott~ Wo die Angst beginnt

Wo die Angst beginnt~Wer ist das wahre Opfer?~Thriller

Deutscher Titel: Wo die Angst beginnt
Originaltitel: And so it beginns
Autor/in: Rachel Abbott
Verlag: Blanvalet
ISBN-10: 3734107334
ISBN-13:  978-3734107337
Seiten:  480 (TB-Ausgabe)
Preis: 9,99€
Erscheint:18.6.19

Danke an den Blanvalet-Verlag Bloggerportal für dieses E-Book Rezensions-Exemplar!!!!


Klappentext
Wer soll dir glauben, wenn der einzige Zeuge tot ist?


Nach dem schrecklichen Tod von Marks erster Frau war es Evie, die ihn zurück ins Leben brachte. Die beiden sind verliebt, sie haben eine kleine Tochter und leben zusammen in Marks wunderschönem Haus am Meer. Alles wirkt perfekt. Doch ist es das wirklich? Plötzlich scheint Evie immer öfter kleine Unfälle zu haben, hat immer wieder Verletzungen und blaue Flecke. Ist Mark dafür verantwortlich? Evies Freunde beginnen, sich Sorgen zu machen. Und eines Nachts wird Sergeant Stephanie King zu dem Haus am Meer gerufen und entdeckt im Schlafzimmer zwei Körper in blutgetränkten Laken …

Eigene Meinung:
Der Fokus liegt grade in der ersten Hälfte auf den Charakteren. Nach und nach lernt man die verschiedenen Personen kennen und man merkt, wie die unterschiedlichen Beziehungskonstellationen sind. Da ist nicht alles Gold, was glänzt und auch die verschiedenen Vergangenheiten sind nicht ohne. Die Charaktere sind tatsächlich eher kühl gehalten, was ich jetzt nicht schlimm finde, denn in dem Buch ist die Stimmung meist an sich kühl. Ich finde, das macht es aber auch aus und interessant und der Leser kann mitraten, wer denn hier das eigentliche Opfer ist. Der zweite Teil der Gesichte spielt im Gerichtssaal und die Verhandlung fördert Sachen zutage, dass ich dachte, ich weiß, wer das Opfer ist. Und am Ende holt die Autorin noch mal richtig aus und dann...ja das wäre jetzt ein Spoiler. Sagen wir es so, mit diesem Ende habe ich nicht gerechnet. Obwohl der ganze Thriller ruhig gehalten war, hatte ich doch tolle Lesestunden. Grade auch weil ich gerne Gerichtssendungen schaue und mich gerne mit so was beschäftige. Ich vergebe volle Punktzahl.


Cover:
Ein tolles Thriller Cover. Passt zum Buch. Über Thriller Cover lässt sich immer so wenig sagen.

Empfehlung:
Auf jden Fall eher für Fans von ruhigeren Thrillern, denn so viel Action passiert erstmal nicht, denn es liegt der Fokus auf den Charakteren.

Bewertung
5/5 
Tolles Buch! Auch wenn es eher ruhiger Thriller ist, hatte ich super Lesestunden und hier ist nichts wie es scheint.

Montag, 11. Mai 2020

Rezension~ Sue Fortin~ Birthday Girl

Birthday Girl~Psychothriller~jeder hat Geheimnisse

Deutscher Titel: Birthday Girl
Orginal Titel: The Birthday Girl
Autor/in: Sue Fortin
Verlag: Pengiun Verlag
ISBN-10: 3328104747
ISBN-13: 978-3328104742
Seiten:  480 (TB-Ausgabe)
Preis: 10,00€
Erscheint: 9.Dezember 2019

Danke an den Pengiun-Verlag Bloggerportal für dieses super Rezensions-Exemplar!!!!

Klappentext:
Sie spielen ein perfides Spiel. Doch nur eine kennt die Regeln.

Für ihren Geburtstag hat sich Joanne etwas ganz Besonderes ausgedacht: Sie lädt ihre drei besten Freundinnen zu einem Wochenende in eine abgelegene Hütte in den schottischen Wäldern ein. Und sie hat dafür ein Spiel vorbereitet. Denn was die anderen voneinander nicht wissen: Jede von ihnen verbirgt ein dunkles Geheimnis, und Joanne plant, jedes einzelne nach und nach zu enthüllen. Doch dann ist plötzlich eine von ihnen tot. War es ein Unfall oder Mord? Können die Freundinnen einander noch trauen oder hat das tödliche Spiel um die Wahrheit gerade erst begonnen?

Eigene Meinung:
Das ist tatsächlich mein erstes Buch aus dem Penguin Verlag und gleich ein Highlight. So hab ich das gerne! Durch den pinken Mantel bin ich auf das Buch aufmerksam geworden, also eigentlich durchs Cover und habe mich gefragt, was das für ein Buch ist. Und der Klappentext war auch schon mal super. Also hab ich mir gedacht, das Buch musst du dir genauer angucken.
Dann hab ich noch gelesen Schottland und es stand fest...DU MUSST DAS LESEN!
Und das kann ich jedem nur empfehlen. Das Buch steigt jetzt nicht direkt mit Action ein, aber so nach und nach, fragt man sich immer mehr, was geschehen wird und geschehen ist.
Komisch wird es anfangs schon mit dem Spiel, was Joanne sich für ihre Freundinnen Zoe, Andrea und Carys ausgedacht hat.
Carys ist unsere Protagonistin und bis auf Zoe haben alle einen Konflikt miteinander. So denken die vier Freundinnen, dass es ein Wochenende der Versöhnung werden wird. Da Joanne auf Spiele steht, integriert sie ein Spiel in das ganze Wochenende und man merkt schnell, dass mehr dahintersteckt als das reine Vergnügen. Eine Versöhnung sollte es nicht werden und dann stirbt auch noch eine von ihnen...
So kommt eins zum anderen und das Ende stellt sich auch als anders da, als der Leser es vermutet hatte.
Ich kann leider auch nicht zu viel verraten, sonst wäre das gespoilert und das verdirbt bei einem Thriller das Lesevergnügen. Das Buch ist auf jeden Fall eine absolute Leseempfehlung!

Cover:
Durch das Cover bin ich auf das Buch aufmerksam geworden. Der pinke Mantel ist mir ins Auge gestochen und da hab ich mich gefragt, was ist das für ein Buch.


Empfehlung:
Für alle Thriller Fans! Wirklich ein toller Thriller! Geht zwar nicht sofort rasant los, aber dennoch echt spannend. Wer auf Geheimnisse steht sollte auch zugreifen. 

Bewertung:
5/5 
Absolute Leseempfehlung! Klasse Thriller! Auch wenn es nicht sofort mit Action losgeht, absolut spannend.