Donnerstag, 3. Dezember 2020

Rezension~ Harlan Coben~ Der Junge aus dem Wald

 Der Junge aus dem Wald~Geheimnisse~Mobbing



Deutscher Titel: Der Junge aus dem Wald
Orginal Titel: the boy from the woods
Autor/in: Harlan Coben
Verlag: Goldmann
ISBN-10: 978-3442206155
ISBN-13: 3442206154
Seiten:  464 (KB-Ausgabe)
Preis: 15,00€
Erscheint: 24.August 2020

Danke an den Goldmann & Bloggerportal für dieses super Rezensions-Exemplar!!!!

Klappentext
Als kleiner Junge wurde er im Wald gefunden, allein und ohne Erinnerungen. Niemand weiß, wer er ist oder wie er dort hinkam. Dreißig Jahre später ist Wilde immer noch ein Außenseiter, lebt zurückgezogen als brillanter Privatdetektiv mit außergewöhnlichen Methoden und Erfolgen. Bis die junge Naomi Pine verschwindet und Staranwältin Hester Crimstein ihn um Hilfe bittet. Was zunächst wie ein Highschooldrama aussieht, zieht bald immer weitere Kreise – in eine Welt, die Wilde meidet. Die Welt der Mächtigen und Unantastbaren, die nicht nur Naomis Schicksal in den Händen zu halten scheinen ...

Eigene Meinung:
Ich muss vorab sagen, dass mir Harlan Coben schon sehr oft in der Buchhandlung oder so begegnet ist, aber dass das erste Buch ist, was ich von ihm gelesen habe. Als ich gesehen habe, dass ein neues Buch von ihm erscheint und was ich beim Bloggerportal angefragt habe, habe ich das als Chance gesehen, endlich mal etwas von dem Autor zu lesen. Und wenn man das Buch als Roman deklarieren würde, würde das auch passen und wahrscheinlich gäbe es dann auch bessere Meinungen zum Buch. Ich habe gelesen, das soll einer der schlechteren Coben sein. Ich fand ihn dagegen recht gut. Aber auch weil ich das Wort Thriller ignoriert habe und tatsächlich dachte, es wäre ein Roman. Denn für einen Thriller ist er bei Weitem nicht spannend genug und hat auch seine Längen. 
Was ich gut fand, waren die Charaktere, die alle nicht aalglatt waren und die einzelnen Storys waren sehr interessant. Warum hat Wilde im Wald gelebt? Gibt es einen Grund, warum er immer noch so ein Einzelgänger ist? Wer sind seine Eltern? Alles sehr interessant und dass er sich für andere als Privatdetektive einsetzt, aber nie wirklich in seiner eigenen Vergangenheit gesucht hat. 
Die Staranwältin ist auch eine interessante Persönlichkeit und was ich an ihr besonders mag, ist, dass sie kein Blatt vor den Mund nimmt und extrem ehrlich und direkt ist. Als ihr Enkel sie bittet, sich nach der verschwundenen Naomi zu erkundigen, ruft sie Wilde an und beide bilden ein Team, um das Mädchen zu finden. Und es entpuppt sich als Fake, denn Naomi haust im eigenen Keller. Sie möchte ihre Situation an der Schule ändern, denn sie wird wirklich schrecklich gemobbt. Jedoch bessert sich nichts und als sie das zweite Mal verschwindet, scheint da viel mehr hinterzustecken als wie beim ersten Mal. Dann kommen immer mehr pikante Details zum Vorschein der Charaktere vom Jungen, der ihr Interesse vorgeheuchelt hat bis hin zu seinen Eltern, die etwas verbergen. Zudem steht ein Politiker im Fokus, der sowieso schon absolut kontrovers ist und alles hängt miteinander zusammen. Ich hab das Buch gerne zur Hand genommen und Seite um Seite gelesen, um den Zusammenhang des Ganzen herauszufinden. Deswegen bekommt das Buch von mir auch gute 4 Sterne.


Cover:
Ich finde das Cover hat was und passt auch allgemein gut zu den anderen Büchern von ihm.

Empfehlung:
Ich sage es noch mal hier ist kein Thriller zu erwarten, sondern meiner Meinung nach eher ein Roman und wer sich darauf einlassen kann und mit ein paar Längen leben kann, der ist hier gut bedient.


Bewertung:
4/5
Trotz Längen und für mich eine falsche Deklination als Thriller (eher Roman) hat mich das Buch gut unterhalten und ich bin gespannt auf mehr von dem Autor.


Hörbuch-Rezension~Karen M. McManus~One of us is Next (Band 2)

 One of us is next ~ Jugendthriller, Spannung, Band 2 ~ Hörbuch


Deutscher Titel: One of us is next
Original Titel: One of us is next
Autor/in: Karen M. McManus
Sprecher/inJulian Greis, Merete Brettschneider, Toini Ruhnke, Vanida Karun
Spieldauer: 11 Std 30 Min
Verlag: Der Hörverlag
Preis: ca. 20€
Erhältlich bei: z.B. Amazon.de
Erscheint: 22. Juni 2020


Danke an den Hörverlag Bloggerportal für dieses super Rezensions-Exemplar als Hörbuch!!!!

Klappentext:
Die heiß ersehnte Fortsetzung von "One of Us Is Lying".

Es ist ein Jahr her, seit Simon starb. Maeve ist inzwischen in ihrem Abschlussjahr an der Bayview High. Simons Tod und dessen Folgen sind langsam verwunden. Da wird der friedliche Schulbetrieb wieder ausgehebelt: Ein anonymes Wahrheit-oder-Pflicht-Spiel hält die gesamte Schülerschaft in Atem. Jeder, der nicht mitspielt, wird bloßgestellt.

Doch als Maeve an der Reihe ist, weigert sie sich, mitzumachen - das virtuelle Spiel, ausgerichtet von "DarkestMind", macht sie extrem misstrauisch. Und dann sind sie plötzlich wieder da: die Schaulustigen. Die Reporter. Die Polizei. Denn es hat wieder einen Toten gegeben...

Eigene Meinung:
Ich muss sagen, dieses Buch hat mich wieder mehr abgeholt als "two can keep a secret". Aber auch das Buch kommt an ihr erstes Werk nicht ran. Dennoch hatte ich ein paar gute Hörstunden. Das lag auch an den guten Sprechern und an den verschiedenen Stimmen, sodass ich bei den verschiedenen Protagonisten auch nicht durcheinander gekommen bin. Jeder hatte auch seine Intonation und diese war auch nicht maßlos übertrieben, was ich bei ein paar Hörbüchern echt schlimm finde. 
Das Ende war für mich nicht abzusehen und ich dachte in dem Moment, ich höre nicht richtig. Diese Figur stand nicht wirklich in meinem Fokus als "Tatverdächtiger" und überraschte mich umso mehr. 
Was ich auch sehr gut finde, dass man das Buch eigentlich unabhängig vom ersten Teil lesen kann. Klar, es werden ein paar Verweise zum ersten Band gemacht, auch ein paar Charaktere tauchen wieder auf, aber allgemein muss man den ersten Band nicht gelesen haben. 
Spannend sind auch die einzelnen Protagonisten-Erzählstränge, jeder hat so seine eigenen Probleme und die Beziehungen untereinander festigen den Storyverlauf, ähnelt halt dem ersten Band. Und natürlich das zusammengearbeitet wird, um das Ende aufzuklären. Ab und an muss ich aber sagen, hatte es seine Längen und wie gesagt, es kommt nicht an den Debüt-Roman der Autorin ran. Aber dennoch kann ich gute 4 Sterne vergeben. Das ist mittlerweile mein drittes Buch der Autorin und es macht einfach Spaß, sie zu lesen.

Cover:
Passt zu den anderen Büchern der Autorin. Halt passend zum Inhalt und der Reihe. 

Sprecher/in:
Die Sprecher haben einen guten Job gemacht. Ich finde die jungen Stimmen auch echt passend, da es sich um einen Jugendthriller handelt und so kommt man noch besser in die Geschichte rein.

Empfehlung:
Für Fans der Autorin und alle die Jugendthriller mögen.

Bewertung:
4/5 
Kommt nicht an das Debüt ran und hat manchmal kleine Längen, das Ende hat mich sehr erstaunt und überrascht zurückgelassen und somit hat das Buch gute 4 Sterne verdient.

Mittwoch, 28. Oktober 2020

Rezension~ Gilly Macmillan~ Die Nanny

Die Nanny~Wer ist die Frau an der Tür wirklich?~Roman


Deutscher Titel: Die Nanny
Originaltitel: The Nanny
Autor/in: Gilly Macmillan
Verlag: Blanvalet
ISBN-10: 3764507179
ISBN-13: 978-3764507176
Seiten:  448 (KB-Ausgabe)
Preis: 13,00€
Erscheint: 27 Juli 2020

Danke an den Blanvalet-Verlag Bloggerportal für dieses Rezensions-Exemplar!!!!

Klappentext
Sie ist die Tote im See. Sie ist die Frau an der Tür. Sie ist das Kindermädchen!

Die siebenjährige Jo wächst im Luxus auf, doch Wärme und Zuneigung erfährt sie nur von ihrer geliebten Nanny Hannah. Als die eines Nachts ohne jede Erklärung verschwindet, bricht für das Mädchen eine Welt zusammen. Dreißig Jahre später kehrt Jo nach England in das Anwesen ihrer Kindheit am See zurück. Die Beziehung zu ihrer Mutter ist noch immer geprägt von Vorwürfen und Ablehnung, und so ist Jo überglücklich, als eine ältere Dame auftaucht und sich als Hannah, Jos ehemalige Nanny, vorstellt. Doch Jos Mutter ist misstrauisch. Denn sie weiß – Hannah ist tot, seit der Nacht vor über dreißig Jahren. Wem soll Jo glauben? Ihrer Mutter oder der Frau, die damals das einzig Guten in ihrem Leben war? Und will Jo die Wahrheit überhaupt wissen? Denn die tut manchmal so weh, dass man lieber mit einer Lüge leben würde …

Eigene Meinung:
Das ist wirklich ein Jahres-Highlight für mich! Ich konnte den Roman teilweise nicht aus der Hand legen, so spannend war er!
Man will nämlich unbedingt wissen, ob die Frau, die vor der Tür steht, auch wirklich die geliebte Nanny von Jo ist. Die steckt leider in einer nicht so tollen Situation mit ihrer kleinen Tochter und muss zu ihrer Mutter ziehen, mit der sie ein nicht so gutes Verhältnis hat. Was man auch absolut verstehen kann, wenn man sich die Rückblicke aus ihrer Kindheit anschaut und da versteht man auch, dass sie zur Nanny ein wesentlich besseres Verhältnis hatte. Zudem die Mutter auch als echt unsympathischer Charakter dargestellt wird. Aber je weiter man im Buch weiterliest, desto weniger weiß man, wem man trauen kann und das finde ich so interessant an dem Buch, denn als Leser hat man immer wieder Zweifel, wer vertrauensvoll ist oder nicht. Und wem soll Jo denn nur glauben? Ist bei der Nanny doch nicht alles koscher, wie es erst erscheint? Alles Fragen, die man sich als Leser stellt.
Einziger Kritikpunkt für mich wäre das Ende. Das war nicht ganz so meins, aber der Rest des Buches überragt das Ende. 
Aber dennoch vergebe ich volle Punkte und weil ich es nicht aus der Hand legen konnte, sogar noch einen Punkt mehr für ein Jahres-Highlight. 

Cover:
Das Cover find ich total toll und passt auch super zum Buch! Auf jeden Fall ein Eye-Catcher!

Empfehlung:
Also das ist nichts Blutiges, aber ein sehr guter und spannender Roman über Geheimnisse und was einem die eigene Familie so verheimlichen kann. Wer solche Art von Romanen mag, ist hier gut mit bedient.

Bewertung
5/5 + 1 Jahres-Highlight!
Spannend, leichter Lesefluss und man weiß nicht, wer die Frau vor der Tür ist und das gilt es herauszufinden und wem zu vertrauen ist. Ein wirklich spannender Roman, den ich gerne weiterempfehle!