Sonntag, 6. März 2016

Rückblick in den Februar 2016

Februar 2016

Immerhin sind es 4 Bücher geworden und davon war keins schlecht, also würde ich sagen ein erfolgreicher Lesemonat!



Monica Murphy: Together Forever Band 3 Verletzte Gefühle
Eine gefühlvolle Geschichte über die zweite Chance, Vergebung und Wiedergutmachung

Ich liebe Colin wie wahnsinnig, aber es haben zu viele Dämonen von ihm Besitz ergriffen. Wenn er sich mir jetzt nicht öffnet, wird er niemals der Richtige sein und der Partner, den ich brauche. Ich habe ihm einen Monat Zeit gegeben, aber jetzt gehe ich. Wenn es wirklich stimmt, wie sehr er mich liebt: Er weiß, wo er mich finden kann.


Punkte: 4/5



 Der Wind und das Wasser, das sind die großen Leidenschaften in Allys Leben, die sie zu ihrem Beruf gemacht hat: Sie ist Seglerin und hat bei manch riskanter Regatta auf den Meeren der Welt ihren Mut unter Beweis gestellt. Eines Tages aber stirbt völlig überraschend ihr geliebter Vater Pa Salt, und Ally reist zu dem Familiensitz am Genfer See. Wie auch ihre fünf Schwestern wurde sie als kleines Mädchen von Pa Salt adoptiert und kennt ihre wahren Wurzeln nicht. Ihr Vater hinterlässt ihr aber einen rätselhaften Hinweis auf ihre Vorgeschichte – die Biographie eines norwegischen Komponisten aus dem 19. Jahrhundert, in dessen Leben die junge Sängerin Anna Landvik eine schicksalhafte Rolle spielte. Allys Neugier ist geweckt, und sie begibt sich auf Spurensuche in das raue Land im Norden. Sofort ist sie zutiefst fasziniert von der wilden Schönheit der Landschaft, aber auch von der betörenden Welt der Musik, die sich ihr dort eröffnet. Und als sie schließlich dem Violonisten Thom begegnet, der ihr auf unerklärliche Weise vertraut ist, fängt sie an zu ahnen, dass ihre jugendliche Liebe zur Musik kein Zufall war...
Punkte: 5/5

Sebastian Fitzek~Die Therapie
 Keine Zeugen, keine Spuren, keine Leiche. Josy, die zwölfjährige Tochter des bekannten Psychiaters Viktor Larenz, verschwindet unter mysteriösen Umständen. Ihr Schicksal bleibt ungeklärt.Vier Jahre später: Der trauernde Viktor hat sich in ein abgelegenes Ferienhaus zurückgezogen. Doch eine schöne Unbekannte spürt ihn dort auf. Sie wird von Wahnvorstellungen gequält. Darin erscheint ihr immer wieder ein kleines Mädchen, das ebenso spurlos verschwindet wie einst Josy. Viktor beginnt mit der Therapie, die mehr und mehr zum dramatischen Verhör wird …
Punkte: 5/5



Es ist März, in London steht der Frühling vor der Tür – und Liv Silber vor drei Problemen. Erstens: Sie hat Henry angelogen. Zweitens: Die Sache mit den Träumen wird immer gefährlicher. Arthur hat Geheimnisse der Traumwelt ergründet, durch die er unfassbares Unheil anrichten kann. Er muss unbedingt aufgehalten werden. Drittens: Livs Mutter Ann und Graysons Vater Ernest wollen im Juni heiraten. Und das böse Bocker, die Großmutter von Grayson, hat für die Hochzeit ihres Sohnes große Pläne, allerdings ganz andere als die Braut. Liv hat wirklich alle Hände voll zu tun, um die drohenden Katastrophen abzuwenden …

Punkte: 5/5


Highlight auf jeden Fall: Sebastian Fitzek und Silber. Ich habe bei Silber wieder herzlich gelacht und bei Fitzek, saß ich mal wieder sehr gebannt vor dem Buch. Absolute Leseempfehlungen!

Kommentare:

  1. Hallo Vanessa, :)
    "Die Therapie" kenne ich von Fitzek noch nicht, aber deine Begeisterung spricht dafür, dass ich es vielleicht auch mal lesen sollte.
    Die Silber-Trilogie fand ich auch toll. :) Nur hat mir das Ende vom dritten Band nicht so gut gefallen. Aber freut mich, dass es bei dir scheinbar anders war. :)

    Liebe Grüße,
    Marina

    AntwortenLöschen
  2. hey,

    ja gut man muss berücksichtigen das es Fitzeks erstes Werk war, aber dennoch in meinen Augen sehr gut.
    Gut das Ende hätte fanomenaler sein können bei Silber, gebe ich auch zu, aber ansonsten hat es mich sehr gut unterhalten :)

    AntwortenLöschen