Dienstag, 18. Juli 2017

Rezension~ Holly Black~ Der Prinz der Elfen

Der Prinz der Elfen~Fantasy~ Jugendroman 


Deutscher Titel: Der Prinz der Elfen
Original Titel:The Darkest Part of the Forest
Autor/in:
 Holly Black
Verlag: cbj
ISBN-10:3570164098
ISBN-13: 978-3570164099
Seiten: 1252 KB (E-Book)  /416 (HC-Ausgabe)
Preis/ E-Book: 16,99€/13,99€
Erscheint: 3.April 2017

Danke an den cbj-Verlag für dieses Rezensions-Exemplar!!!!

Klappentext:  
Die Geschwister Hazel und Ben leben in dem Ort Fairfold, der an das magische Elfenreich grenzt. Seit Jahrzehnten steht dort, mitten im Wald von Fairfold, ein gläserner Sarg, in dem ein Elfenprinz schläft – von Touristen begafft und von der Bevölkerung argwöhnisch beäugt, auch wenn Hazel und Ben die alten Geschichten nicht glauben. Seit Kindertagen fühlen sie sich zu dem schlafenden Jungen magisch hingezogen, ihm vertrauen sie alle ihre Geheimnisse an. Inzwischen ist Hazel 16 und küsst immer neue Jungs, um die Leere in ihrem Herzen zu füllen. Doch als eines Tages der Sarg leer ist und der Prinz erwacht, werden die Geschwister in einen Machtkampf der Elfen gezogen. Hazel muss die Rolle annehmen, in die sie sich als Kind immer geträumt hat: als Ritter gegen ein dunkles Monster kämpfen …

Eigene Meinung
Der englische Titel gefällt mir schon mal besser und ich muss sagen, dass passt auch, denn die Elfen sind hier tatsächlich ziemlich "dark". Wer in diesem Buch Tinkerbell sucht, der sucht vergeblich!
Aber die Geschichte an sich ist schon recht interessant. Das "Düstere" hat mir auf jeden Fall gefallen und auch das die Elfen brutal sind, somit nicht auf Einhörnern durch die Gegend reiten. Denn in richtigen Legenden sind Elfen usw auch viel gemeiner, als meistens gewünscht. 
Allerdings hatte ich, wie viele andere Leser auch, Probleme mit dem gewöhnungsbedürftigen Schreibstil. Ich kenne Holly Black in Verbindung mit Cassandra Clare aus Magisterium und das Buch mochte ich total. Ich weiß leider nicht, was hier schief gelaufen ist. Denn es hatte seine Längen mit denen ich wirklich zu kämpfen hatte. Bis der Prinz aus seinem Sarg befreit wird dauert es...
Teilweise war ich sogar am überlegen, das Buch abzubrechen. Aber hab es bis zum Schluss dann doch noch gelesen, weil ich ungerne Bücher abbreche und manchmal sich in der Mitte oder am Ende auch Überraschungen ergeben. Aber trotz guter Aspekte, wie keine "Glitzer-Feen" oder auch der Erlkönig, konnte mich das Buch nicht überzeugen und war leider mehr Mittelmaß. Wegen dem tollen Cover und der tollen Grundidee und den Aspekten vergebe ich 3 Punkte.

Cover:
Ein wunderschönes Cover! Das gefällt mir am Meisten an dem Buch.

Wem kann ich das Buch empfehlen?
Auf jeden Fall Lesern, die nicht auf kleine süße Tinkerbells stehen. Die sind hier nicht zu finden, die Elfen sind brutaler.

Bewertung
3/5
Trotz guter Aspekte und keine "Glitzer-Feen", hatte es seine Längen und einen gewöhnungsbedürftigen Schreibstil. Leider nur Mittelmaß.




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen